Shortblogs – oder wieso Quacksalber immer nach oben kommen…

6 Seiten mindestens!

Wer nicht hat das in seiner Schulzeit immer wieder gehört. Und dann ist man gesessen und hat sich 6 sinnlose Seiten zu einem meist Blödthema (mein schönstes Ferienerlebnis…) aus den Fingern gesaugt. Gute Verträge passen auf 1/4 Serviette lautet das Credo der wirklichen Businesspeople. Alles andere ist von vorneherein Schrott. Ich würde sagen, sogar die 10 Gebote lassen sich auf 4 reduzieren.

1) Lebe Nachhaltig! = zukunftsfähig – Umweltverantwortung, Du kannst F1 rennen fahren – aber z.B. mit Biosprit oder F1E

Die Sonnensteuer – An Ignoranz nicht zu überbieten

Die Sonnensteuer aka Eigenverbrauchsabgabe: Eine Steuer auf erneuerbar erzeugten Strom, der selbst erzeugt UND selbst verbraucht wird… Eine Steuer, die so absurd ist, wie das Besteuern von selbst angebautem und selbst verzehrtem Gemüse. Eine Steuer, die seit 1996 besteht und jetzt aus welchem Grund auch immer zum Leben erweckt wird um den erneuerbaren das Leben noch schwerer zu machen. Eine Steuer, die weder dem Netzausbau, noch den Erneuerbaren selbst zugute kommt. Eine Steuer mit NULL-Lenkungseffekt – außer in die falsche Richtung. Eine Steuer, die Unternehmer, die in grüne Energie investieren wollen auf Jahre verunsichert. Eine Steuer, die verzögern soll, dass Anlagen ohne Förderung gebaut werden. Eine Steuer, die an dem Tag bekannt wird, an dem der Klimafonds eine neue Photovoltaikförderung bekannt gibt.  Eine Steuer, die auf einem Gesetz beruht, das Energieversorger begünstigt. Eine Steuer, dessen Berechnung für Unternehmen deutlich mehr kostet also die Abgabe selbst. Eine Steuer, die eine Bewegung ersticken kann, die gerade erst in den Geburtswehen liegt. Eine Steuer, die im schlimmsten Fall zur Hypo fließt. Eine Steuer, die alles konterkariert wofür Österreich im Ausland so gerne gelobt wird. Eine Steuer, die klarmacht, dass ein Photovoltaikausbau im größeren Stil schlichtweg nicht gewünscht ist. Eine Steuer, die entweder von maßloser Ignoranz oder grenzenloser Intelligenz zeugt (wenn die Demontage der Photovoltaik ohne Förderung von langer Hand geplant war). Eine Steuer, die unfassbaren Verwaltungsaufwand nach sich zieht. Eine Steuer, die dazu führt, dass ein Unternehmen unterscheiden muss, ob die Energie für Produktion oder laufenden Betrieb verwenden wird. Eine Steuer, die außer Verunsicherung rein gar nichts bewirkt. Eine Steuer, die den vermeintlichen Zielen für ein erneuerbares Österreich in so krassem Gegensatz steht, dass es einfach nur unglaublich ist.  Eine Steuer, die zeigt wie strategielos die Regierung in Sachen Energiepolitik ist.  Eine Steuer, dessen Verhinderung verfassungsrechtlich festgeschrieben werden müsste.

SHORTBLOGS

1 Wärmepumpe:

Wird´s draußen kalt sinkt die Leistungszahl der Wärmepumpe. So weit so gut, das weiß nun fast jeder, der sich damit befasst eine Wärmepumpe für sein zuhause zu installieren.

Was die meisten in diesem Zusammenhang  jedoch nicht wissen ist, auch die Heizleistung der Wärmepumpe sinkt entsprechend. Es ist daher nicht nur  so, dass die Wärmepumpe halt erwas mehr Strom braucht – nein!!! – sie liefert auch weniger Heizleistung.

Forscher warnen vor neuer Kälteperiode!

So schaut´s aus! Forscher und Experten warnen seit einiger Zeit vor Klimaabkühlung, wie immer, wenn´ms mal regnet oder ein Island – Nord Atlantik Tief anbraust. Dann kann leicht Stimmung gegen Klimaschutz gemacht werden. Eh alles Unsinn mit den Treibhausgasen – mitnichten, wie ich zwei Blogs zuvor bewiesen habe!

Doch halt, eigentlich will ich heute viele Leute loben: Bürgermeister Häupl, Wien Marketing, Wienenergie,… Worum gehts?

Um den Eistraum! Der darin verpackte Seitenhieb auf die Klima Verkühlungswarner sieht so aus:

Sssssrrrrruuuuum, brrrrrrrrrrssssuuuuum, oder Schallgutachter – der Zukunftsberuf!

Esisjosobülli. Eine Luft / Wasser Wärmepumpe. Verzicht auf die Erdwärme, welche in der Regel bei Wärmepumpen sowieso nicht zum tragen kommt, was soll man mit einem terrestrischen Wärmestrom von in Österreich durchschnittlich etwa 0,08 W/m² (Ausnahmen sind im Vulkanland, Gasteinertal, Burgenland und Hausruck zu finden) schon groß anfangen? Tatsächlich gehen die meisten Wärmepumpen nur, wenn Grundwasserströme angezapft werden. Aber so eine Tiefenbohrung kostet, weil es ja nicht nur eine ist, die man bei der Wasser / Wasser Wärmepumpe braucht.